Facebook

Lunge Schuhmanufaktur

Lunge Schuhmanufaktur from Marken Made in Germany on Vimeo.

 

Lunge Schuhmanufaktur – ein Portrait

 

„Niemand kommt zu dir in den Laden und sagt: Gib mir mal den zweitbesten Schuh. Wenn man die Schuhe anderer verkauft und immer wieder argumentieren muss, warum die das so und nicht anders machen, denkt man sich rein in die Technik und stellt fest, da fehlt noch was. Das könnte noch ein bisschen aufwändiger gemacht werden oder hier hätte ich gerne das Teil, was in der Vorserie drin war. Wir als Händler waren immer ganz intensiv in der Diskussion, wie sich die Schuhe verändern. Und das war nicht immer zum Besten. Es gab Jahre, da fürchteten wir um unsere Existenz. Unsere Ernte war so schlecht. Wir hatten einfach Angst, nichts verkaufen zu können, weil wir nichts Schlechtes empfehlen können. Das hat uns eben auch so gewurmt, weil es niemanden gibt, der zu uns in den Laden reinkommt und sagt, gib mir mal den zweitbesten Schuh. Und deswegen haben wir gesagt, wir müssen uns davon unabhängig machen und selber Schuhe produzieren.“

 

„Es war klar, dass wir eine Nische finden können, wo wir einfach außerhalb des Vergleichs sind und die müssen wir eben besetzen und da können wir in Ruhe wachsen. Wir sind so klein. Selbst, wenn die Großen sich auf uns draufsetzen, haben wir noch Platz in der Hautfalte. Bis wir erst mal wahrnehmbar sind als Mengenproduzent, können wir noch zig Jahre verdoppeln.”

 

 

 

Von zehn Ideen sind neun eigentlich heiße Luft. Wir haben Ideen, die wir in Schuhe umsetzen und dann laufen wir die erst mal. Wenn wir nach einem Jahr immer noch überzeugt sind, dann überlegen wir uns, wie wir das in eine Serie kriegen. Das ist unser Prinzip. Die vielen Ideen, die wir haben, können im Moment einfach nicht realisiert werden, weil wir die Produktionskapazitäten nicht haben. Das ist ein Luxusproblem, aber ein Problem.“

 

„Wir haben gelernt, dass von den Herstellern vieles vollmundig angekündigt wurde am Markt und dann heimlich wieder eingeschmolzen wurde. Weil es einfach schlecht war. Das wollten wir vermeiden. Wäre uns das passiert, dann wäre das für uns das Aus gewesen. Eine zweite Chance hätten wir nicht gekriegt.“

 

 

 

„Banken sind ein Problem, weil Banken keine Geduld haben. Banken haben eine ganze Verwertungsmaschine für gescheiterte Firmen. Man muss aufpassen, dass man da nicht reingerät. Man muss einen Abstand zu Banken, aber auch zu anderen Finanzgebern halten, weil sonst frisst Ihr Kapitalgeber Sie auf. Wenn ich Fremdkapital brauche, muss ich aufpassen, dass mich das nicht aufzehrt.

 

„Ich spreche mit sehr vielen Leuten, die mit Ideen ankommen. Ich sage denen, eine Idee ist wie eine Bogenlampe. Sie müssen bei Ihrer Idee drauf achten, dass der Funke überspringt, also das Produkt beim Kunden ankommt, damit Sie Licht haben. Solange das nicht 100% an 365 Tagen im Jahr garantiert ist, dass Ihr Produkt beim Kunden ankommt, können sie das Ganze vergessen. Ich kann jedem nur empfehlen, die Details zurückzulegen und zu sehen, dass diese Bogenlampe endlich Licht gibt. Sonst ist die Idee dunkel.“

 

 

„Hätten wir irgendjemanden noch dabei – sei es eine Bank oder einen Investor, müssten wir dem Dinge erklären, die er sowieso nicht verstehen kann und das fängt bei Bilanzen schon an. Eine Bank kann keine Bilanz lesen. Die haben einfach keine Ahnung. Die tun so als hätten sie Ahnung, aber haben sie nicht. Also sich da Experten auszuliefern, beerdigt die ganze Geschichte.“

 

„Es sind eben zwei Herzen in einem. Auf der einen Seite die super Idee, tolle Voraussetzungen. Auf der anderen Seite: Was wenn das schief geht? Da kann man eine ganze Menge verlieren. Als Unternehmer gibt es keinen Schutz. Da muss man sich im Klaren sein. Neid muss man sich hart erarbeiten, Mitleid kriegst du umsonst.“

 

„Geld ist scheu wie ein Reh und geil wie ein Bock. Wenn Ihre Idee Potenzial hat, finden Sie auch jemanden, der bereit ist, ein hohes Risiko einzugehen. Eine Ideengründung ist immer ein extrem hohes Risiko. Sie müssen schon die Aussicht auf Millionen haben, um jemanden zu finden, der 100.000 € gibt. Weil man weiß, von 100 Ideen kommt nur eine durch. Um sich viele von den 99 anderen zu ersparen, sind Investoren sehr kritisch. Ich würde lieber versuchen, klein anzufangen.